Saison 2001/2002

Die erste Saison – der furiose Auftakt

Durch die Kooperation mit TV SER Rhöndorf erhielten die Cologne 99ers als Regionalligameister durch Lizenztausch im Juni 2001 eine Wildcard zur Teilnahme in der BBL, weil Rhöndorf keine Halle hatte, die die Voraussetzungen zur Teilnahme erfüllte. Diese Entscheidung haben alle damaligen BBL-Vereine getragen – mit Ausnahme der Telekom Baskets Bonn.

 

American Sports fand mit der RheinEnergie Köln AG einen finanzkräftigen (Namens-)Sponsor und mit Svetislav Pesic und Sasa Obradovic zwei internationale Topstars. Dazu kamen überraschend einige weitere hervorragende Spieler wie Zoran Kukic, CC Harrison, Vladimir Bogojevic und Drazan Tomic. Die Mannschaft wurde durch weitere vorwiegend deutsche Spieler komplettiert, darunter Johannes “JayJay” Strasser, der zum Liebling vieler Fans wurde und heute wieder zu den RheinStars zurück gekehrt isz und inzwischen als Co-Trainer auf der Bank sitzt; wenige Wochen später konnte noch der deutsche Nationalspieler Stephen Arigbabu verpflichtet werden.